rot-weißes Rätsel

Eigentlich war ich heute auf der Suche nach dem Frühling.
Und tatsächlich blühten zahlreiche farbenfrohe Bäume und Blumen im Park.

Was mich aber letztendlich am meisten faszinierte, waren nicht die Blüten dieser weißen Magnolie.... 


...sondern die rot-weißen wollenen Bänder und Quasten, die in ihm hingen.

Wozu? Die mussten doch einfach eine Bedeutung haben.



Schnell nach Hause und im Internet nachgeforscht.


Des Rätsels Lösung heißt Marteniza.



Dabei handelt es sich um einen alten bulgarischen Brauch.
Die Marteniza ist ein Talisman der für Gesundheit und langes Leben steht.
Daher auch die Farben: rot (rote Wangen = Gesundheit) und weiß (weißes Haar = hohes Alter).

Man schenkt sich einander diese Glücksbringer (Quasten, Bommeln, Püppchen, Armbänder) am 1. März oder den darauffolgenden Tagen.
Man trägt sie dann über dem Herzen oder am linken Arm.
Und zwar so lange, bis man ein erstes Frühlingszeichen sieht - eine Schwalbe, einen Storch oder eben einen blühenden Baum.
Dann hängt man sie in den Baum oder legt sie unter einen Stein und wünscht sich etwas.

Ist das nicht ein wunderschöner Brauch?



Ich hoffe, ich habe es alles richtig wieder gegeben.
Ich bin fasziniert. Solch alte Bräuche haben etwas märchenhaftes.



Im nächsten Jahr mach ich das auch!

Kommentare:

  1. Ja ich kenne den Brauch auch, in Rumänien heisst er Mărțișor oder auf Siebenbürgen Sächsich einfach nur Märzchen. Meine Oma hat mir dann immer ein rot-weißes Bändchen ums Handgelenk gewickelt, da war auch noch immer ein Anhänger dran, oft ein Marienkäfer. Danke fürs daran erinnern, ich hatte diesen netten Brauch schon ganz vergessen. LG Martina

    AntwortenLöschen
  2. schön!!! kannte ich auch noch nicht.
    lg angela

    AntwortenLöschen
  3. Manche Bräuche sind wirklich schön!!!♥♥♥
    liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Brauch! Den kannte ich noch nicht. Interessant wäre auch, wenn man die Bommeln der Schwalbe oder dem Storch umbinden müsste :-D

    Viele Grüße
    von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Brauch :)
    Und wieder was gelernt, danke schön :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Danke schön, was für ein schöner Brauch... Das werde ich gleich mal für nächstes Jahr speichern.

    AntwortenLöschen
  7. na das ist ja wirklich ein schöner brauch, den werde ich mir auch für nächstes jahr merken (hoffentlich) ;-))
    liebe grüsse von brigitte

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr euch Zeit nehmt, mir einen netten Kommentar zu hinterlassen! ☺